Tiny Feet Logo tiny feet
Tinyfeet Labor Spermiogramm

Fakten zur Fertilität

Was Fruchtbarkeit bedeutet, ab wann man von Unfruchtbarkeit spricht, welche Rolle Geschlecht und Alter spielen, erklären wir hier.

Fruchtbarkeit

Fertilität – Infertilität – Sterilität

Als Fruchtbarkeit oder Fertilität wird die Fähigkeit bezeichnet, Babys zu zeugen. Bei einem gesunden Paar, das innerhalb eines Zyklus regelmäßig Geschlechtsverkehr hat, liegt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zu erzielen bei 25-30 %.

Tritt nach einem Jahr trotz regelmäßigen ungeschützten Geschlechtsverkehres an den fruchtbaren Tagen keine Schwangerschaft ein, spricht man von Sterilität. Bei Sterilität ist die Frau empfängnisunfähig bzw. der Mann zeugungsunfähig. Dafür kann es verschiedene Ursachen geben. Unter dem Begriff Infertilität versteht man wiederum, wenn die Frau zwar schwanger werden könnte, jedoch das Kind nicht bis zur Lebensfähigkeit austragen kann. Erfüllt sich Ihr Kinderwunsch über einen längeren Zeitraum nicht, ist es empfehlenswert, eine Kinderwunschklinik aufzusuchen. Wir von Tiny Feet beraten Sie gerne.


Fruchtbarkeit der Frau

Wissenswertes zur weiblichen Fruchtbarkeit

Das fruchtbarste Alter einer Frau liegt zwischen 20 und 30 Jahren. Ab dem 30. Lebensjahr beginnt die Fertilität zu sinken, ab dem 35. Lebensjahr nimmt die Fruchtbarkeit immer stärker ab und bei Frauen, die älter als 45 sind, geht die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft gegen Null.

Eine entscheidende Rolle bei der Fertilität spielt die bei der Geburt bereits angelegte Eizellreserve: Mädchen werden mit ca. 1-2 Millionen angelegten Eizellen geboren, im Laufe des Lebens nimmt die Anzahl der Eizellen kontinuierlich ab. Im Alter von 37 Jahren hat eine Frau nur noch etwa 25.000 Eizellen. Ab dem 35. Lebensjahr verändert sich auch die Qualität der Eizellen, sie weisen immer häufiger chromosomale Störungen auf.

Die Fruchtbarkeit der Frau kann in der Tiny Feet Kinderwunschklinik mit Hilfe verschiedener Fertilitätsuntersuchungen (Fertility Checks) beurteilt werden.

Graph3

Der weibliche Zyklus
Der weibliche Zyklus beginnt mit dem ersten Tag der Regelblutung und endet mit dem letzten Tag vor der nächsten Blutung. Die Zykluslänge ist von Frau zu Frau unterschiedlich und kann auch von Monat zu Monat variieren. Ein Zyklus dauert ungefähr 28 Tage, jedoch sind auch Zykluslängen von 25-35 Tagen normal. Die fruchtbaren Tage liegen rund um den Eisprung einer Frau, der in etwa 14 Tage nach dem ersten Tag der letzten Regelblutung stattfindet.

In der ersten Zyklushälfte reifen die Follikel (Eibläschen), die eine Eizelle enthalten, unter Einfluss des follikelstimulierenden Hormons (FSH) im Eierstock heran. Einer der heranreifenden Follikel entwickelt sich so weit, dass es zur Freigabe einer Eizelle kommt (Eisprung). Der gesprungene Follikel produziert von nun an Progesteron (Gelbkörperhormon). Unter der Einwirkung des gebildeten Progesterons bereitet sich die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle vor. Gleichzeitig steigt auch die Körpertemperatur an.

Nach dem Eisprung wandert die Eizelle vom Eierstock in den Eileiter und wird anschließend durch den Eileiter in die Gebärmutter transportiert. Gelangen zur gleichen Zeit Spermien in die Gebärmutterhöhle bzw. in den Eileiter kann es zur Befruchtung der Eizelle kommen. Anschließend kann sich die befruchtete Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut einnisten und die Schwangerschaft beginnt.

Tinyfeet Standort 3249 C Verdino Angelikaschiemer Web
Bin ich unfruchtbar?

Die Ursache für Unfruchtbarkeit lässt sich meist feststellen.


Ob eine Unfruchtbarkeit vorliegt, stellen wir durch unterschiedliche Fertilitätstests fest. Eine frühzeitige Diagnose ist wichtig für den Behandlungserfolg. Gemeinsam finden wir eine Lösung.
Frühzeitige Feststellung von Unfruchtbarkeit

Fruchtbarkeit des Mannes

Wissenswertes zur männlichen Fruchtbarkeit

Männer bleiben zwar oft bis ins hohe Alter zeugungsfähig, jedoch verringert sich ab dem 40. Lebensjahr die Anzahl befruchtungsfähiger Spermien. Außerdem weisen diese immer häufiger Chromosomenanomalien auf, die das Risiko auf Unfruchtbarkeit erhöhen. Auch Erektionsstörungen können mit zunehmendem Alter ein Problem darstellen.

Die Fruchtbarkeit des Mannes kann die Tiny Feet Kinderwunschklinik mithilfe einer Samenanalyse, dem sogenannten Spermiogramm, feststellen. Durch die Abgabe einer Samenprobe wird unter dem Mikroskop die Samenqualität in Hinblick auf Anzahl, Beweglichkeit und Form bestimmt. Vor allem die Beweglichkeit der Spermien im Ejakulat ist ein wichtiger Parameter für die Fertilität und für den Befruchtungserfolg. Genauere Untersuchungen, wie beispielsweise der MAR-Test oder der DFI (DNA Fragmentationsindex), können ebenfalls durchgeführt werden.

Zur Beurteilung der männlichen Fruchtbarkeit führt die Tiny Feet Kinderwunschklinik außerdem Hormonuntersuchungen durch. Die Bildung befruchtungsfähiger Spermien ist von der Funktionsfähigkeit des Hodens und somit von der Produktion und Ausschüttung bestimmter Hormone abhängig. In manchen Fällen kann eine Chromosomenanalyse (Karyogramm) des Mannes, welche mithilfe einer einfachen Blutabnahme durchgeführt wird, weiterhelfen.

DAS TEAM HINTER TINY FEET
Der erste Eindruck zählt. Machen Sie sich ein Bild von uns!
Zum Team
UNSERE STANDORTE Wir sind an drei Standorten in Niederösterreich für Sie da: Wiener Neustadt, St. Pölten und Horn. Unsere Standorte